Bitte vormerken: 4. November 2019 - 9:30 bis 18:30 Uhr

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Staatsgründungen der BRD und der DDR findet in Berlin-Marzahn das Kolloquium „Zweimal Deutschland“ Soziale Politik in zwei deutschen Staaten – Herausforderungen, Gemeinsamkeiten, getrennte Wege statt.

Organisiert wird die Veranstaltung durch das Zeitgeschichtliche Archiv, den Förderkreis Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung und die „Helle Panke“ – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin.

Vorgesehene Themen:

  1. Staatsgründung auf Trümmern, Kalter Krieg und konträre Entwicklungswege
  2. Endlich eine Politik für die Werktätigen – Sozialistisches Ideal, ernüchternde Bedingungen, bleibende Errungenschaften?
  3. Soziale Marktwirtschaft – Eingebung Erhards oder Resultat sozialer Kämpfe und Kompromisse?
  4. Nicht nur 1968: Herausforderung Technologierevolution – Reformen für mehr Sozialismus oder mehr „Individualismus“
  5. Dar Fall des Realsozialismus 1989/91, die Chance des Neoliberalismus und Ausgangspunkt neuer Konflikte des übriggebliebenem Kapitalismus

Und auch vormerken: Eröffnung der Kunstausstellung zum gleichen Thema am Freitag dem 11. Oktober 2019 um 19:30 Uhr im RuDi www.rudizentrum.de